Startseite » Einreise nach Kanada für vollständig geimpfte Reisende | Unsere Erfahrungen

Einreise nach Kanada für vollständig geimpfte Reisende | Unsere Erfahrungen

von Sylvia

Einreise nach Kanada für vollständig geimpfte Reisende | Unsere Erfahrungen

Die Einreise nach Kanada ist nun wieder möglich! Irgendwann im Juli hat die kanadische Regierung angekündigt, die Grenzen für vollständig geimpfte Touristen wieder öffnen zu wollen. Zunächst ab 06. August für Amerikaner, dann später als geplantes Öffnungsdatum ab dem 07. September für alle anderen Touristen. Und da ich im Grunde meines Herzens Optimist bin und sich mein Herz seit 2017 – da waren wir zuletzt im Nordwesten der USA – einfach nach unberührter Natur sehnt, habe ich im vorauseilenden Gehorsam zwei Flüge gebucht. Natürlich mit der Option sie im Notfall auch umbuchen zu können.

Bis zum 04. September haben wir gebibbert, denn natürlich haben sich die Kanadier bis zuletzt Zeit gelassen, eine endgültige Entscheidung bekannt zu geben. Natürlich habe ich eine Route geplant und eine Strecke ausgetüftelt. Aber auf ein Fine-Tuning wie ich es sonst immer mache, hatte ich einfach keinen Nerv. Nicht so lange alles ungewiss war. Nun sollte es also klappen, aber so richtig glauben und wahrhaben konnten wir es nicht. Für eine unbeschwerte Vorfreude macht Corona einem eben nach wie vor noch einen Strich durch die Rechnung. Insgeheim rechnet man ja immer damit, dass doch noch irgendetwas passiert.

Einreise nach Kanada
Einreise nach Kanada

Die endgültige Entscheidung: Eine Einreise nach Kanada ist wieder möglich!

Ab dem 04. September vormittags hatten wir also Zeit noch die letzten Planungen und Vorbereitungen für die Einreise nach Kanada zu treffen. Für Kanada gelten strenge Regeln: so muss man nicht nur vollständig mit den von der kanadischen Regierung akzeptierten Impfstoffen geimpft sein. Die Liste der akzeptierten Impfstoffe findet Ihr auf den Infoseiten der kanadischen Regierung. Man muss auch noch einen negativen PCR-Test vorweisen, der bei Abflug nicht älter als 72 Stunden alt sein darf. Alle Informationen und Nachweise müssen über die ArriveCan App eingepflegt und hochgeladen werden. Ich mache Dinge gar nicht gerne auf den letzten Drücker. Ich brauche immer das Gefühl, dass ich noch mehr als genug Zeit habe, falls etwas nicht klappt.

Einreise nach Kanada

Vor der Einreise nach Kanada

Für eine langfristige Vorbereitung macht einem die ArriveCan App schon einmal einen Strich durch die Rechnung. Denn man kann seine kompletten Informationen maximal drei Tage im Voraus eingeben. Neben Euren persönlichen Daten, den genauen Flugdaten und einigen anderen Standardinformationen, müsst Ihr in der ArriveCanApp auch einen Quarantine Plan eingeben. Der wiederum muss einen Ort beinhalten, an dem man sich theoretisch in Quarantäne begeben könnte. Und zwar für den Fall, dass bei Eurer Einreise nach Kanada trotz vollständiger Impfung und negativem PCR Test ein weiterer PCR Test positiv sein sollte. In Kanada werden nämlich stichprobenartig die ankommenden Passagiere ein weiteres Mal getestet. Natürlich steht nirgendwo wie genau so ein Quarantine Plan aussehen soll. Oder ob man einen Nachweis über eine Buchung erbringen muss? Das hat mir im Vorfeld die allermeisten Kopfschmerzen bereitet. Es hat mich gelinde gesagt verrückt gemacht.

Und was hat es mit dem Quarantine Plan auf sich?

Mit den Fragen um den Quarantäne Plan war ich aber offenbar nicht alleine. Direkt im Netz gefunden habe ich nur einen Beitrag eines Amerikaners, der von seinen Erfahrungen bei der Einreise nach Kanada berichtet hat. Das Thema Quarantine Plan war jedoch nicht Bestandteil seines Artikels. Im Reiseforum Kanada von booking.com bin ich letztlich auf einen Post aufmerksam geworden. Die Threaderstellerin hatte genau meine Frage gepostet. Sie hat ihr Problem gelöst, indem sie das erste Hotel einfach angerufen hat, das sie in Kanda gebucht hatten. Guter Plan! Also habe ich mich ebenfalls sofort ans Telefon gesetzt. Ich habe gefragt, ob es möglich ist sich in Quarantäne zu begeben. Ja, das würde gehen! Ich sollte die Adresse des Hotels angeben. Endlich war dann auch dieses Problem gelöst! Es hatte mir mehr als nur eine schlaflose Nacht beschert.

Die ArriveCan App für die Einreise nach Kanada

Damit Ihr besser einschätzen könnt, was Euch direkt vor Ort bei einer Einreise nach Kanada als vollständig Geimpfte erwartet, haben wir unsere Erfahrungen für Euch zusammen geschrieben. Zunächst einmal alle Infos zur ArriveCan App. Alles was Ihr im Vorfeld eingebt, müsst Ihr auch bei der Einreisekontrolle gedruckt oder digital vorweisen können. Es ist ausreichend pro Familie oder Paar nur eine App auszufüllen. Wenn alle Angaben korrekt und vollständig sind, erhaltet Ihr ein Receipt in Form eines QR-Codes. Auch das Receipt müsst Ihr ebenfalls bei der Einreise nach Kanada vorweisen können. Hier seht Ihr einige Screenshots aus der ArriveCan App und was Ihr dort eintragen beziehungsweise hochladen müsst:

Auf und ab der Gefühle vor der Einreise nach Kanada

Das Ganze wäre aber ja kein auf und ab der Gefühle, wenn das schon alles gewesen wäre. Kurz darauf kam eine Mail vom Hotel hinterher, wir können uns dort zwar in Isolation begeben. Nicht aber wenn unser PCR Test von der Stichprobe positiv ist. Da müssten wir in ein bestimmtes anderes Hotel. Das wiederum habe ich mir angeschaut und musste feststellen, dass das Hotel bis Januar 2022 geschlossen ist. Also nochmal nachgefragt. In der Zwischenzeit habe ich aber über einen Influencer auf Instagram erfahren, wie das wohl alles gemeint war. Er war zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Tage in Vancouver und hatte die Prozedur schon hinter sich. 

Das Quarantäne Hotel

Man muss also kurz vor dem Abflug ein Hotel suchen, dass für die kommenden 14 Tage theoretisch ein Zimmer frei hätte. Das man sich aber auch leisten könnte. Man muss Essen, Wasser und Medikamente dorthin liefern lassen können. Das muss man im Quarantäne Plan festhalten. Auch wie man beabsichtigt dann dorthin zu kommen. Danach wiederum haben wir von unserem ersten Hotel erfahren, dass das genannte geschlossene Hotel gar nicht wirklich geschlossen ist. Sondern dass es sich dabei um ein von der Regierung bestelltes handelt. In diesem einen Hotel werden alle positiv getesteten Personen von der kanadischen Regierung untergebracht. Nun kann man sich überlegen, ob die linke Hand nicht weiß was die rechte tut? Oder ob der Quarantine Plan lediglich ein Instrument ist, Reisende dazu zu bewegen ihre Reise zu überdenken? Oder dann zumindest maximal verantwortungsbewusst zu handeln?

Abflug vom Flughafen München – was Euch erwartet

Beim Abflug nach Kanada ab dem Flughafen in München lief alles super entspannt. Nach dem Sicherheitscheck und vor dem eigentlichen Boarding gab es noch einmal einen extra Check. Es wurde der Impfnachweis und der PCR-Test geprüft. Auch das war mega entspannt und alle waren super hilfsbereit. Dem Boarding stand danach nichts mehr im Weg. Dennoch konnten wir erst verspätet abfliegen. Irgendjemand hatte wohl nicht die erforderlichen Nachweise, jedoch war sein Gepäck schon im Flieger. Das musste dann erst wieder entladen werden. Mit einer halben Stunde Verspätung sind wir dann schliesslich abgehoben.

Nun stand also nur noch die eigentliche Einreise nach Kanada bevor. Aber auch am Flughafen in Vancouver war alles top organisiert. Überall am Flughafen standen Leute, die einem gesagt haben, wie es als nächstes weitergeht und wo man hin muss. Die Schlange für die Immigration war echt lang, war aber richtig schnell abgearbeitet.

Flugzeug am Flughafen München

Immigration in Vancouver – die eigentliche Einreise nach Kanada

Als erstes mussten wir eine Zollerklärung abgeben. Aber das war ganz einfach und schnell erledigt. Auch dafür gibt es eigentlich eine App, in der dann ein QR-Code erzeugt wird. Der muss dann an dem terminal nur noch gescannt werden. Ich hatte die App heruntergeladen und auch komplett ausgefüllt, aber es in der Aufregung völlig vergessen. Aber es war auch so fix gemacht. Als wir dann bei der Immigration an der Reihe waren wurden wir gefragt, warum wir in Kanada sind und wo genau wir hin wollen. Auf unsere Antwort zunächst Vancouver und dann fahren wir mit dem Mietwagen kreuz und quer durch die Gegend, kam von der Beamtin nur ein „OK, then let’s go!“. Einen weiteren PCR-Test bei der Einreise nach Kanada mussten wir übrigens nicht machen.

Einreise nach Kanada

So richtig kontrolliert hat die Beamtin lediglich unsere Pässe und das Receipt der ArriveCan App. Sie wollte aber weder den PCR-Test, noch den Quarantäneplan sehen. Geschweige denn mussten wir ihn erklären. Das einzig wirklich nervige und langwierige bei unserer Einreise nach Kanada war anschließend die Übernahme unseres Mietwagens. Es waren zwei Leute vor uns in der Schlange bei Alamo, aber den beiden Mitarbeitern konnte man die Schuhe beim Laufen besohlen. Der eine hat einfach nichts gemacht und der andere hat sich in Zeitlupe bewegt. Aber nach einer guten Stunde hatten wir dann auch unseren Mietwagen. Das waren soweit also unsere Erfahrungen.

Sonstige Anforderungen für die Einreise nach Kanada

Außer den spezifischen Anforderungen wegen Covid-19 für eine Einreise nach Kanada, braucht Ihr natürlich auch die sonst üblichen Dokumente. Einen gültigen biometrischen Reisepass, eTA und eine gültige Auslandskrankenversicherung. Außerdem ein Rückflugticket und ausreichend finanzielle Mittel. Für aktuelle Informationen besucht entweder die Seiten der kanadischen Regierung oder die des Auswärtigen Amtes.

Dieser Blogartikel enthält sogenannte Affiliatelinks, die mit ein * hinter dem jeweiligen Link oder durch einen Hinweis in oder unter einer Linkbox gekennzeichnet sind. Kaufst oder buchst Du etwas über diesen Link, erhalten wir eine sehr kleine Provision. Für Dich jedoch bleibt der Preis garantiert derselbe. Du unterstützt damit unsere Arbeit an diesem Blog, der Geld, Zeit und Mühen kostet. Wir danken Dir daher sehr für Deine Wertschätzung!

Unsere Buchempfehlungen für Deine Kanada-Reiseplanung

Abschließend haben wir noch einige Bücher beziehungsweise Reiseführer zusammengestellt, die uns bei unserer Reiseplanung sehr geholfen haben. Auch wenn wir nicht mit dem Wohnmobil in Kanada unterwegs waren, so haben uns die beide Routenbücher bei unseren Planungen wirklich sehr geholfen!

Kanada Westen mit Alaska (Reiseführer)
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Kanada, Der Westen, Alaska: mit Extra-Reisekarte
Baedeker Reiseführer Kanada Westen: mit praktischer Karte EASY ZIP
Nationalparkroute Kanada: Die legendäre Route durch den Westen Kanadas (Routenreiseführer)
Campmobil Guide West-Kanada - VISTA POINT Reiseführer Reisen Tag für Tag: Die schönsten Touren durch Alberta & British Columbia

Letzte Aktualisierung am 11.03.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zurück nach Deutschland

Auch die Wiedereinreise nach Deutschland hat super entspannt funktioniert. Wir wurden bei der normalen Passkontrolle nur gefragt wo wir herkamen. Dazu wollten sie noch kurz unsere Impfnachweise sehen. Und das war’s auch schon. Kanada gilt aktuell nicht als Risikogebiet, Hochrisikogebiet oder gar Virusvariantengebiet und mit doppelter Impfung muss man somit auch nichts ausfüllen. Ich hoffe, wir konnten Dir bei Deinen Planungen und Vorbereitungen für Deine Kanadareise mit unseren Erfahrungen weiterhelfen. Und jetzt nichts wie los nach Kanada!

Deine Erfahrungen bei der Einreise nach Kanada

Vielleicht hast Du ähnliche Erfahrungen bei der Einreise nach Kanada nach der Öffnung gemacht? Oder ganz andere? Oder bist über einen anderen Flughafen eingereist? Möglicherweise bist Du aber auch mit Umsteigen über ein Drittland geflogen. Dann teile Deine Erfahrungen doch gerne ganz unten auf dieser Seite in den Kommentaren! Mehr über unsere Reise kannst Du auch auf unserem Instagram Account sehen und lesen – es gibt dort sehr viel Infos und Eindrücke in meinen Highlight Stories!

Du magst unseren Blog? Dann freuen wir uns wenn Du diesen Artikel teilst!

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. / Wenn Du dieses Formular benutzt erklärst Du Dich einverstanden mit der Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Website

Das wird Dich bestimmt ebenfalls interessieren

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte unseres Blogs spiegeln unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen wieder.
 
Alle Empfehlungen sind rein subjektiv und beruhen ausschließlich auf unseren persönlichenen Erfahrungen!
Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, jedoch erhebt nichts Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!
 
Wir freuen uns aber, wenn Du uns schreibst, solltest Du aktuelle Informationen haben oder andere Erfahrungen gemacht haben.

© 2022 – Travel.Life.Experience || Reiseblog | Outdoorblog | Wanderblog | Campingblog

Cookie Consent mit Real Cookie Banner