Startseite » WLAN Verstärker fürs Camping | Besserer Internetempfang im Wohnwagen & Wohnmobil

WLAN Verstärker fürs Camping | Besserer Internetempfang im Wohnwagen & Wohnmobil

von Sylvia

WLAN Verstärker fürs Camping | Besserer Internetmpfang im Wohnwagen & Wohnmobil

Ein WLAN Verstärker fürs Camping: Probleme mit schlechtem oder schwachem WLAN am Campingplatz kennt doch jeder von uns Campern, oder? Wir haben die für uns perfekte Lösung gefunden.

WLAN Verstärker beim Camping | Besserer Empfang für Wohnwagen & Wohnmobil

Schlechtes WLAN am Campingplatz

Mal Hand aufs Herz: wer von Euch kennt das nicht auch nicht? Noch nicht einmal am Campingplatz angekommen ertönt auch schon die Stimme des Nachwuchses vom Rücksitz: „Papa? Gibt es da am Campingplatz auch wirklich WLAN? Ich MUSS WLAN haben! Unbedingt!“ Aber nicht nur die Kurzen brauchen inzwischen permanent Zugang zum Internet. Auch wir Erwachsenen benötigen häufig ein wirklich gut funktionierendes Netz. Der eine oder andere hat ja das große Glück, auch von unterwegs arbeiten zu können. So wie es bei Sylvia manchmal auch der Fall ist. Da sollte die Internetverbindung also auf jeden Fall so stark und stabil sein, dass man auch im Urlaub an einer Videokonferenz teilnehmen und hochauflösende Bilder hochladen kann. Einfach nur Mails checken ist ja oft nicht alles.

Dabei scheitert es aber immer wieder an der technischen Ausstattung der Campingplätze. Es gibt zu wenige Accesspoints oder zu geringe Reichweite. Oder einfach beides. Oder es fallen pro Gerät und Zugang Gebühren an. Bei zwei Erwachsen und zwei Teenagern sprengt das schnell mal das Budget. Wie also kann man das Problem einfach lösen und das vorhandene schwache WLAN einfach verstärken? Die Lösung ist ein WLAN Verstärker.

WLAN Verstärker: die Lösung fürs Campen

Sylvi hat umfassend recherchiert und ist dabei auf das ALFA WiFi Camp-Pro 2 WLAN Range Extender Kit* gestoßen. Dazu passend gibt es vom gleichen Hersteller eine einfache Saugnapfhalterung. Alternativ gibt es noch eine andere, etwas günstiger Halterung mit zwei Saugnäpfen. Dafür braucht Ihr aber noch eine Halterung, die am Griff angebracht wird und an der Ihr dann letztlich die Antenne befestigen könnt. Eine übersichtliche Liste, der Produkte, die wir gekauft haben und nutzen, stellen wir Euch am Ende des Artikels bereit. Die Lieferzeiten waren für beide Produkte übrigens recht lange angegeben, es war aber beides innerhalb weniger Tage bei uns.

WLAN verstärken beim Campen: wir gehen auf Empfang

Zuerst habe ich die Antenne zusammengebaut. Hierzu wird der Antennenstab einfach auf die Empfangseinheit geschraubt und das Gewinde, wie angegeben mit dem wasserabweisenden Dichtungsband abgedichtet. Danach öffnet man den Deckel an der Unterseite der Empfangseinheit, entnimmt das Plastikteil mit der schlitzartigen Einbuchtung und gelangt zur USB-Dose. Dort steckt man das USB-Kabel ein, nachdem man es durch den Deckel und die schlitzartige Einbuchtung im Plastikteil geführt hat.

Es passt nur ein Ende des USB-Kabels, man kann also nichts verkehrt machen. Danach wird das Plastikteil wieder in die Empfangseinheit gesteckt. Das hält den USB-Stecker in der Position. Schließlich schraubt man den Deckel wieder auf und befestigt die Gummidichtung am unteren Ende, um das USB-Kabel. Die Dichtung ist eingeschnitten, weshalb dieser Schritt am Ende ausgeführt werden kann. Man muss also nicht das USB-Kabel zuvor schon durchfummeln. Dies ist die Vorgehensweise für die senkrechte Montage der Antenne, wie bei uns erforderlich. Für eine waagrechte Montage sind einige wenige Schritte hinsichtlich der Abdichtung anders.

WLAN verstärken beim Camping | Besserer Empfang für Wohnwagen & Wohnmobil

Verbindung mit dem Router

Das USB-Kabel wird dann ganz einfach in den Router eingesteckt. Die kleine Antenne, die ebenfalls über ein Gelenk abgewinkelt werden kann, schraubt man einfach an den Router dran. Zum Schluss verbindet Ihr den Router mit dem Strom. Das geht wahlweise über das mitgelieferte 12V oder 220V Netzteil. Es sollten dann einige LEDs blau leuchten. Das ist aber ebenfalls alles in der beiliegenden Anleitung sehr gut beschrieben. 

Erste Einrichtung

Wenn Ihr Euch das erste Mal im WLAN Eures neuen WLAN-Verstärkers einloggt, gelangt Ihr nach der Passwortvergabe automatisch ins Konfigurationsprogramm. Dort könnt Ihr nun alle verfügbaren WLAN-Netzwerke in der Liste sehen. Die Ersteinrichtung sind wir erst einmal über unser Heimnetzwerk angegangen. Man kann dann natürlich auch noch einen eigenen WLAN-Namen für seinen privaten Camping-Hotspot vergeben. Oder man belässt es einfach bei der Vorgabe des Herstellers. Jeder voreingestellte Name ist werkseitig nur einmal vorhanden, so dass Verwechslungen am Campingplatz ausgeschlossen sind.

Wir haben uns für einen individuellen Namen unseres WLAN-Hotspots entschieden, das finden wir irgendwie persönlicher. Dann habe mich zum ersten Mal mit meinem Handy mit unserem personalisierten WLAN Hotspot verbunden. Man gelangt zunächst zur Anmeldeseite und bucht sich mit dem vorher vergebenen Kennwort ein. Und zack! Schon steht die Verbindung wie eine Eins.

Feldversuch WLAN verstärken beim Camping

Unser Wohnwagen steht derzeit im Garten meiner Schwiegermutter. Daher fand der erste Feldversuch am Wohnwagen auch der Einfachheit halber dort statt. Das Ergebnis hat uns überzeugt. Am Ende hatten wir im Garten 20 Meter entfernt von unserem kleinen Router besseres WLAN über unseren Hotspot als unmittelbar vor dem Ausgangsrouter. Die Antenne mit dem Saugnapf befestigt ihr am Besten an einem geschlossenen Seitenfenster. Das ist zumindest an unserem Wohnwagen die glatteste Fläche. Das hat bei unserem Versuch zumindest bombenfest gehalten. Das USB-Kabel haben wir einfach durch das Heckfenster ins Fahrzeuginnere geführt. Dort wartete bereits der WLAN-Router sehnsüchtig auf Verbindung. Zumindest können wir letzteres nur vermuten. Theoretisch könnt Ihr den kleinen Router mit zwei Schrauben auch irgendwo fest anbringen.

Besseres Internet am Campingplatz

Neuverbindung mit dem Campingplatz-WLAN

Nun kommt ein Teil, der in der Anleitung meines Erachtens etwas zu kurz kommt. Wenn man sich mit seinem persönlichen Hotspot neu verbindet, kommt man ja wieder zu der Seite, wo das selbst vergebene Kennwort eingegeben wird. Und man landet nun nicht mehr automatisch auf der Seite, wo die verfügbaren WLAN-Netzwerke eingegeben werden, sondern auf einer Übersichtsseite. Ganz oben links findet Ihr den Menüpunkt „Easy-Setup“. Wenn man diesen auswählt, gelangt man wieder auf die Seite mit den verfügbaren WLAN-Netzwerken, die entsprechend ihre Signalqualität gelistet sind. Ihr werdet Euch wundern, wie viele plötzlich angezeigt werden.

Hier wählt man das WLAN des Campingplatzes aus und gibt das Kennwort des Campingplatzes ein. Und schon kann man sich mit bis zu fünf mobilen Endgeräten in den persönlichen Hotspot einloggen. Wenn allerdings die Datenrate, die der Campingplatz zur Verfügung stellt, prinzipiell nicht sehr groß ist, kann auch das „Range Extender Kit“ nichts mehr ausrichten. Es kann auch zu Schwierigkeiten führen, wenn sich zu viele Campingplatzbesucher zur Primetime in Streamingdienste einwählen. Denn verstärkt wird immer das vorhandene Signal und es nützt der beste WLAN-Ausschlag nichts, wenn die Datenrate dahinter nicht stimmt. Wenn Ihr also das WLAN zum Streamen verstärken möchtet, wäre die bessere Alternative, die Lieblingsserie vorher offline verfügbar zu machen. Aber vielleicht habt ihr Glück und erwischt ein offenes Netz, denn die Reichweite soll, je nach örtlichen Gegebenheiten, bis zu einigen Kilometern gehen. Das haben wir allerdings noch nicht getestet. 

WLAN Verstärker am Campingplatz – Unser Fazit:

Nach unserer ersten vorsichtigen Einschätzung ist das ein Gerät, dessen Anschaffung sich auf jeden Fall lohnt. Die Signalverstärkung und -verfügbarkeit konnten wir bei ersten Test positiv bestätigen. Die Möglichkeit bis zu fünf Geräte einzubuchen spart natürlich auch Kosten, wenn der Campingplatz WLAN-Gebühren jeweils pro Endgerät erhebt. Montage und Einrichtung sind in der Anleitung gut beschrieben und auch für technische Laien gut nachvollziehbar. Wer regelmäßig reist kann langfristig den Anschaffungspreis durch eingesparte WLAN-Kosten am Campingplatz auch sicher wieder hereinholen.

Dieser Blogartikel enthält sogenannte Affiliatelinks, die mit ein * hinter dem jeweiligen Link oder durch einen Hinweis in oder unter einer Linkbox gekennzeichnet sind. Kaufst oder buchst Du etwas über diesen Link, erhalten wir eine sehr kleine Provision. Für Dich jedoch bleibt der Preis garantiert derselbe. Du unterstützt damit unsere Arbeit an diesem Blog, der Geld, Zeit und Mühen kostet. Wir danken Dir daher sehr für Deine Wertschätzung!

Einkaufsliste für Euren WLAN Verstärker: Produktübersicht

Letzte Aktualisierung am 16.11.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Du magst unseren Blog? Dann freuen wir uns wenn Du diesen Artikel teilst!

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. / Wenn Du dieses Formular benutzt erklärst Du Dich einverstanden mit der Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Website

Das wird Dich bestimmt ebenfalls interessieren

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte unseres Blogs spiegeln unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen wieder.
 
Alle Empfehlungen sind rein subjektiv und beruhen ausschließlich auf unseren persönlichenen Erfahrungen!
Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, jedoch erhebt nichts Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!
 
Wir freuen uns aber, wenn Du uns schreibst, solltest Du aktuelle Informationen haben oder andere Erfahrungen gemacht haben.

© 2022 – Travel.Life.Experience || Reiseblog | Outdoorblog | Wanderblog | Campingblog

Cookie Consent mit Real Cookie Banner