Startseite » Deception Pass State Park | Pazifischer Nordwesten

Deception Pass State Park | Pazifischer Nordwesten

von Sylvia

Deception Pass State Park | Pazifischer Nordwesten

Der Deception Pass State Park liegt im Bundesstaat Washington im Pazifischen Nordwesten der USA. Er stand bei unserem Roadtrip durch den Pazifischen Nordwesten eigentlich gar nicht so wirklich auf unserer Agenda. Er war vielmehr ein Zufallsfund.

Ihr müsst Euch unsere Roadtrips in etwa so vorstellen: Thomas fährt meist und cruist ganz entspannt die Straße entlang. Exakt auf der Höhe des Zufahrtsschildes zu diesem State Park oder sonst einem interessanten Punkt brülle ich dann wie aus dem nichts „Da! Halt an!!!“. Ganz ehrlich, ich möchte nicht mein Beifahrer sein. Weil ich überhaupt ein ganz schlechter Beifahrer bin. Aber zurück zum Decpetion Pass State Park.

Deception Pass State Park
Deception Pass State Park
Pazifischer Nordwesten
Deception Pass State Park

Allgemeine Informationen über den Deception Pass State Park

Er ist tatsächlich der meistbesuchte State Park in Washington und das natürlich völlig zu Recht. Der Deception Pass State Park liegt circa 85 Meilen nördlich von Seattle mit einem Teil im Norden von Whidbey Island und mit einem Teil im Süden von Fidalgo Island. Verbunden sind die beiden Teile mit einer imposanten Brücke, der Deception Pass Bridge. Ihr findet im Park insgesamt 38 Meilen an Wanderwegen und auch zwei Campgrounds. Allerdings solltet Ihr Euch das mit dem Campen vielleicht noch einmal überlegen: Eine nahegelegene Base der US Navy überfliegt bei ihren Übungsflügen häufig die Campingplätze und das könnte durchaus sehr laut werden. Man findet hier zudem nicht nur Strände am Meer vor, sondern auch drei Süßwasserseen: den Lake Campbell, den Pass Lake und den Cranberry Lake.

Deception Pass Bridge
Die Deception Pass Bridge vom Strand aus

Kosten & Gebühren

Ansonsten ist der State Park gedacht für den Day Use. Zum Parken benötigt Ihr einen Pass, den Ihr an einem Automaten kaufen könnt. 2017 konnte man nur bar zahlen. Man sagt ja immer, in den USA braucht man kein Bargeld. Und wenn dann nur Kleingeld. Pustekuchen! Dieser Besuch wäre beinahe kritisch geworden, da wir kaum Bargeld am Mann hatten. Wir wollten aber direkt einen Jahrespass kaufen. In Washington heißt er Discover Pass und gilt für State Parks in Washington.

Der Jahrespass für Nationalparks gilt in State Parks NICHT. Dennoch lohnt sich in Washington der Kauf eines Jahrespasses, wenn man mindestens drei State Parks besucht. Denn der Jahrespass kostet 30 $, der Tagespass 10 $. Schaut Euch einfach mal die Dichte von State Parks auf google maps an. Man kann bei so vielen State Parks jeden Tag drei besuchen, wenn man einen Roadtrip macht. Washington hat eine ganze Reihe hübscher State Parks, die wir auch immer zum Picknicken angesteuert haben. Sie verfügen über tolle Picknickplätze in unbeschreiblich schöner Natur und können außerdem immer saubere Toiletten vorweisen. Hier könnte man sich in Bayern mal eine Scheibe abschneiden.

Der Weg zum Strand

Ein Automat befindet sich am Parkplatz an der Deception Bridge auf Whidbey Island. Das war auch der Startpunkt für unsere Wanderung auf dem kurzen Trail zum North Beach. Die Wege sind sehr gut ausgebaut und angenehm zum Laufen. Und mit nicht einmal einer Meile auch nicht sehr lange. Lediglich beim Rückweg muss man ein wenig schnaufen, weil es die Steilklippe bergauf geht. Eine mega Kondition ist dafür dennoch nicht erforderlich. Auf dem Weg zum Strand kommt man übrigens an einem super niedlichen Häuschen vorbei, an dem man auch wunderbar picknicken kann. Dafür lieben wir das Reisen in Nordamerika so: egal wo man ist, es gibt immer saubere Picknickplätze und Toiletten. 

Picknickplatz
Deception Pass State Park
Deception Pass State Park

Unser Fazit zum Deception Pass State Park

Leider hatten wir für diesen wunderschönen und vielseitigen State Park nicht so viel Zeit. Er ist doch erheblich größer als man am Parkplatz zunächst vermutet. Wir hatten für die Nacht bereits ein Zimmer in Winthrop gebucht. Schließlich wollten wir ja noch durch den North Cascades National Park, beziehungsweise wir wollten den ersten Teil des Cascades Loop Scenic Highway fahren. Man bräuchte halt einfach endlos Zeit, das wäre schön! Wir hoffen wir können eines Tages wiederkommen und noch ein paar Lücken füllen. Schließlich steht auch noch der Mount Rainier National Park ganz weit oben auf unserer Bucketlist.

Deception Pass State Park

Du magst unseren Blog? Dann freuen wir uns wenn Du diesen Artikel teilst!

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. / Wenn Du dieses Formular benutzt erklärst Du Dich einverstanden mit der Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Website

Das wird Dich bestimmt ebenfalls interessieren

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte unseres Blogs spiegeln unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen wieder.
 
Alle Empfehlungen sind rein subjektiv und beruhen ausschließlich auf unseren persönlichenen Erfahrungen!
Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, jedoch erhebt nichts Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!
 
Wir freuen uns aber, wenn Du uns schreibst, solltest Du aktuelle Informationen haben oder andere Erfahrungen gemacht haben.

© 2022 – Travel.Life.Experience || Reiseblog | Outdoorblog | Wanderblog | Campingblog

Cookie Consent mit Real Cookie Banner