Startseite » Mandichosee | Wandern durch den Augsburger Stadtwald

Mandichosee | Wandern durch den Augsburger Stadtwald

von Sylvia

Mandichosee | Wandern durch den Augsburger Stadtwald

Der Mandichosee diente uns in den letzten Wochen nun schon mehrfach als Startpunkt zum Wandern. Diesmal ging es auf der nordwestlich des Lechs gelegenen Uferseite durch den Auwald. Dieses Naturschutzgebiet ist landschaftlich absolut bezaubernd und es sind wirklich sehr wenige Menschen unterwegs. Der Mandichosee, auch als Lechstaustufe 23 bekannt, ist die südliche Begrenzung des Augsburger Stadtwaldes. Dieser wiederum ist das größte Naturschutzgebiet in Schwaben außerhalb der Alpen.

Dieser Blogartikel enthält sogenannte Affiliatelinks, die mit ein * hinter dem jeweiligen Link oder durch einen Hinweis in oder unter einer Linkbox gekennzeichnet sind. Kaufst oder buchst Du etwas über diesen Link, erhalten wir eine sehr kleine Provision. Für Dich jedoch bleibt der Preis garantiert derselbe. Du unterstützt damit unsere Arbeit an diesem Blog, der Geld, Zeit und Mühen kostet. Wir danken Dir daher sehr für Deine Wertschätzung!

Mandichosee Wandern
Mandichosee Wandern Augsburger Stadtwald
Mandichosee Wandern Augsburger Stadtwald
Mandichosee Wandern Augsburger Stadtwald
Mandichosee Wandern
Mandichosee Wandern Augsburger Stadtwald
Seidelbast
Blühender Seidelbast

Start der Wanderung: vom Mandichosee zur Schießheide

Zunächst haben wir uns bei unserer Wanderung in nordwestliche Richtung gehalten. Erst ein kleines Stück durch den Wald, danach folgt der Weg ein kurzes Stück dem Lochbach. Immer wieder stoßen wir bei dieser Rundwanderung auf Bäche mit glasklarem Wasser und idyllische Weiher und Teiche. Bei den Rohböden haben wir eine kleine Pause eingelegt und im Weiher Unmengen Kröten entdeckt. Es war gerade Paarungszeit. Unglaublich, wenn man bedenkt, dass dieses Gebiet vor wenigen Jahrzehnten dem Militär als Übungsplatz für Schießübungen diente. Ich freue mich immer, wenn Renaturierungsprojekte, wie es auch beim Moorrundweg durch die Kendlmühlfilzn der Fall ist, funktionieren!

Mandichosee Wandern
Mandichosee Wandern
Mandichosee Wandern
Mandichosee Wandern
Mandichosee Wandern
Mandichosee Wandern Augsburger Stadtwald
Mandichosee Wandern
Mandichosee Wandern
Mandichosee Wandern Seidelbast
Blühender Seidelbast

Am alten Schießplatz: es wurde scharf geschossen

Auf der Schießplatzheide zwischen Mandichosee und dem Siebentischwald zeugen noch heute Reste der Bunkeranlagen, alten Schießbahnen und Kugelfängen von der militärischen Vergangenheit. Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurde auf dem Gelände mit scharfer Munition geschossen. Zunächst Soldaten des Kaiserreichs, später das NS-Regime, danach die Amerikaner und zuletzt die Bundeswehr. Seit Anfang der 1980er Jahre sind die Anlagen dem Verfall überlassen und die Natur holt sich Stück für Stück zurück was ohnehin einst ihr gehörte. 

Rückseite eines Kugelfangs am alten Schießplatz Augsburg Mandichosee Wandern
Rückseite eines alten Kugelfangs am alten Schießplatz in Augsburg
Mandichosee Wandern Kiefernwald Augsburger Stadtwald

Leider liegen in den Böden der Schießplatzheide noch immer Munitionsreste, darunter angeblich auch Granaten. Daher trifft man auch immer wieder auf Schilder, die das Betreten bestimmter Gebiete strengstens untersagen und mit Lebensgefahr drohen. Warum und wieso ist nirgendwo erläutert. Ein netter älterer Herr auf dem Fahrrad hat es uns erklärt. Außerdem alles, was er über Flora und Fauna des Augsburger Stadtwald wusste. Hier blühen sogar Orchideen! Er hat uns übrigens auch erläutert, warum es verboten ist Hunde in geschützte Gewässer zu lassen. Das ist gar keine Gängelei, sondern sie schleppen Bakterien ein. Die sind wiederum schädlich, sogar tödlich für die Tiere, die in diesen Gewässern leben. Eigentlich ganz logisch, wenn man es mal so gehört hat. Danke nochmal an den unbekannten, netten Herren, der sein Wissen mit uns geteilt hat.

Rohböden alter Schießplatz Augsburg
Mandichosee Wandern
Rohböden alter Schießplatz Augsburg  Krötenpaarung
Rohböden alter Schießplatz Augsburg
Rohböden Schießplatzheide Augsburg
Rohböden Schießplatzheide Augsburg
Krötenpaarung
Rohböden Schießplatzheide Augsburg
Mandichosee Wandern Augsburger Stadtwald
Rohböden Schießplatzheide Augsburg
Mandichosee Wandern
Ebenso tolle Farben wie an der Blauen Gumpe am Großen Ostersee bei Iffeldorf

Kiefern und klares Wasser: fast wie im Süden

Vorbei an weiteren Tümpeln, Weihern, Bächlein und immer begleitet vom fröhlichen Zwitschern der Vögel sind wir dann Richtung Osten ans Lechufer gewandert. Herrlich ist übrigens auch der Geruch der Kiefern, der mich immer an Urlaube in der Toskana oder Süditalien erinnert. Wenn es schön warm und sonnig ist, solltet Ihr noch ein kurzes Picknick auf einer der Kiesbänke im Lech einlegen, bevor es zurück geht zum Mandichosee. Es ist leider nicht so eine wilde und ursprüngliche Auenlandschaft, wie in der Pupplinger Au, dafür geht es etwas ruhiger zu. Augsburg ist eben nicht so populär wie das oberbayerische Voralpenland. Zum Glück! Wenngleich zu Unrecht, wie ich finde.

Schießplatzheide Augsburg
Rotkehlchen
Ein Rotkehlchen, Vogel des Jahres 2021
Mandichosee Wandern Augsburger Stadtwald

Wanderung zurück zum Mandichosee und Download der Wanderroute

Sobald Ihr das Lechufer erreicht habt, könnt Ihr eigentlich nichts mehr falsch machen. Ihr müsst den Weg nur noch Richtung Süden zum Mandichosee wandern. Unterhalb des Wehrs könnt Ihr über einen Fußgängerweg den Lech überqueren. Mit Pausen, fotografieren und Kröten beobachten waren wir für die knapp 16 km gute 5 Stunden unterwegs. Outdooractive hat dafür deutlich weniger berechnet, aber eben auch nur die reine Gehzeit. Bei Outdooractive haben wir diese Rundwanderung übrigens auch wieder für Euch hinterlegt, so dass Ihr Euch die Route auch downloaden oder ausdrucken könnt.

Lech
Lech
Lech

Praktische Informationen

Parken könnt Ihr wie auch für die 3-Seen-Wanderung am Parkplatz am Mandichosee direkt am Wehr. Dieser Parkplatz ist gebührenfrei. Wenn Ihr die Straße, die an der Ostseite, des Mandichosee ein Stückchen weiter Richtung Süden fahrt, dann gibt es dort auch einen Wohnmobilstellplatz. Beziehungsweise einfach einige Parkplätze, die Wohnmobilen vorbehalten sind. Toiletten oder gar Duschen gibt es dort meines Wissens nach nicht, Ihr solltet in so einem Fall also autark campen können.

Reiseführer & Wanderführer Tipps

Du magst unseren Blog? Dann freuen wir uns wenn Du diesen Artikel teilst!

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. / Wenn Du dieses Formular benutzt erklärst Du Dich einverstanden mit der Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Website

Das wird Dich bestimmt ebenfalls interessieren

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte unseres Blogs spiegeln unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen wieder.
 
Alle Empfehlungen sind rein subjektiv und beruhen ausschließlich auf unseren persönlichenen Erfahrungen!
Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, jedoch erhebt nichts Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!
 
Wir freuen uns aber, wenn Du uns schreibst, solltest Du aktuelle Informationen haben oder andere Erfahrungen gemacht haben.

© 2022 – Travel.Life.Experience || Reiseblog | Outdoorblog | Wanderblog | Campingblog

Cookie Consent mit Real Cookie Banner