Startseite » Camping La Plage in Marseillean Plage | Erfahrungsbericht

Camping La Plage in Marseillean Plage | Erfahrungsbericht

von Sylvia Bentele

Camping La Plage in Marseillean Plage | Erfahrungsbericht

Wir berichten über unsere Erfahrungen Camping La Plage: Anfang April diesen Jahres wollten wir eigentlich nach Ligurien in Italien um endlich mal mein heiß ersehntes Traumziel Cinque Terre zu erkunden. Aber erstens kommt ja immer alles anders und zweitens als man denkt. Nach einer Autoreparatur im März an einem sonnigen Tag haben wir auch kurzentschlossen die Sommerreifen gleich mitmontieren lassen und es kam wie es kommen musste: der Winter kam ein paar Tage vor unserem Urlaub zurück. Und über den ordentlich verschneiten Brenner und durch Österreich ohne Winterreifen: no way! Beachtet die Winterreifenpflicht bis 15. April für die Brennerautobahn!

Die Planänderung

Eine Fahrt über den Brenner war daher also ausgeschlossen, die Schweiz ebenfalls. Eine Anfahrt über Freiburg Richtung Frankreich war möglich. Dann noch das Wetter checken und los gehts. Das war leichter gesagt, als getan, denn die Wettervorhersage für unsere potentiellen Reiseziele hat sich quasi stündlich geändert. Zur Auswahl standen Costa Brava, irgendwas in Südfrankreich am Mittelmeer oder Ecke Biarritz. Wegen Schlaflosigkeit sind wir schon mitten in der Nacht aufgebrochen und haben uns dann in den frühen Morgenstunden, als wir bereits die Grenze nach Frankreich überquert hatten, entschieden Richtung Marseillean Plage zu fahren. Mit der Option auch weiter nach Spanien zu fahren.

Die Wahl des Campingplatzes – Camping La Plage

Unterwegs mussten wir feststellen, dass der Platz den wir ansteuern wollten und den wir schon aus einem früheren Besuch kannten, noch nicht geöffnet hat. Also haben wir uns spontan aus dem ADAC Campingführer eine Alternative gesucht. Und die Alternative hieß „Camping La Plage“. Ein wirklich kleiner Platz mit ca. 100 Stellplätzen direkt am Meer mit einigen wenigen Plätzen direkt am Strand. Die waren natürlich schon vergeben, obwohl wir noch so früh im Jahr unterwegs waren. Wobei es mega windig war und unser Pavillon hätte das ohne hin niemals verkraftet. Aber eigentlich ein ganz schnuckeliger Campingplatz in einer Größe, wie wir sie mögen.

Camping La Plage Marseillan Plage
Camping La Plage Marseillan Plage

Der Campingplatz Camping La Plage

Der Platz ist wie gesagt ist sehr klein und es steht alles recht eng aneinander. Es gibt ein Waschhaus, das schon gut in die Jahre gekommen ist, das aber sehr sauber und gepflegt ist. Und es erfüllt immer noch seinen Zweck. Für Kinder gibt es leider keine Spielmöglichkeiten. Das ist einerseits voll schade für die Kids, andererseits führt es dazu, dass die Kinder, die Zufahrtsstraßen, die Stellplätze und auch die Sanitäreinrichtungen als Spielplatz und Fahrradrennstrecke benutzen. Dass Henry und Ole über den Platz toben hat mich jedoch weniger gestört als die Tatsache, dass auch innerhalb der Sanitäranlagen alles sehr eng ist. Um es deutlich zu sagen: Man steht da ohne Hintergedanken beim Salatwaschen und keinen halben Meter hinter Dir verrichtet jemand sein großes Geschäft. Und mit einem schepperndem Kawumm und donnert dessen Essen vom Vortag in komprimierter Form in die Schüssel. Kann man jetzt so mögen, muss man aber nicht.

Marseillan Plage Strand

Das Personal am Camping La Plage

Die Angestellten sind super freundlich und helfen im Bedarfsfall sogar mit französischem Vokabular aus, wenn einem grad mal wieder das längst verdrängte Schulfranzösisch ausgeht. Alle sind sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Insgesamt natürlich ein sehr familiärer Platz. Man sollte noch erwähnen, dass sich hinter dem Platz noch eine Appartmentanlage befindet und auch das „Party“-Zentrum von Marseillean-Plage nicht weit ist. Ich kann es ja nur vermuten, aber ich könnte mir vorstellen, dass es in der Hauptsaison durchaus sehr laut werden kann. Und: es ist echt ständig mega windig, also immer schön an die Sturmleinen denken!

Marseillan Plage Strand

Unser Fazit

Ein kleiner und übersichtlicher Platz. Mit anderem Equipment (nicht mit Pavillon) sicherlich wieder eine Option, dennoch würde ich glaube ich versuchen eher wieder einen Platz ein paar hundert Meter weiter bei Camping Les Méditerranées Beach Garden zu bekommen. Ganz einfach weil ich weiß, dass er etwas weitläufiger ist und die Sanitärgebäude frisch renoviert sind. Vom Platz vertrieben Richtung Spanien an den Campingplatz Camping Llevado hat uns letztlich aber der üble Wind und die Tatsache, dass wir einfach schon so oft in der Gegend waren, dass es für uns nichts neues zu entdecken gabt. Im Gegensatz zu Henry und Ole …

Es gibt ja Dinge bei Campen, da möchte man meinen, die gibt es gar nicht. Resultierend aus unseren Erfahrungen aus über 20 Jahren beim Camping mit Zelt, Wohnwagen und Wohnmobil haben wir einen Camping-Knigge verfasst.

Du magst unseren Blog? Dann freuen wir uns wenn Du diesen Artikel teilst!

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. / Wenn Du dieses Formular benutzt erklärst Du Dich einverstanden mit der Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Website

1 Kommentar

Erfahrungsbericht Camping Llevado | Lloret de Mar 1. Mai 2018 - 13:38

[…] unserem letzten Campingplatz in Marseillan Plage, dem „Camping La Plage„, war „Camping Llevado“ der Knaller für uns. Insbesondere für Zeltcamper landschaftlich […]

Antwort

Das wird Dich bestimmt ebenfalls interessieren

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte unseres Blogs spiegeln unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen wieder.
 
Alle Empfehlungen sind rein subjektiv und beruhen ausschließlich auf unseren persönlichenen Erfahrungen!
Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, jedoch erhebt nichts Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!
 
Wir freuen uns aber, wenn Du uns schreibst, solltest Du aktuelle Informationen haben oder andere Erfahrungen gemacht haben.

© 2022 – Travel.Life.Experience || Reiseblog | Outdoorblog | Wanderblog | Campingblog

Cookie Consent mit Real Cookie Banner