Startseite » Karibik-Feeling in der Provence – Der Wasserfall von Sillans-La-Cascade

Karibik-Feeling in der Provence – Der Wasserfall von Sillans-La-Cascade

von Sylvia Bentele

Karibik-Feeling in der Provence – Der Wasserfall von Sillans-La-Cascade

Auf unserer letzten Reise im Süden Frankreichs sind wir durch Zufall auf dieses kleine Paradies mitten in der grünen Provence gestoßen. Auf der Rückfahrt von unserem Ausflug kamen wir an Sillans-La-Cascade vorbei. Mir fiel zunächst mehr die mittelalterliche Stadtmauer auf. Also habe ich Abends alle drei Reiseführer nach dem Örtchen befragt. Keines meiner schlauen Bücher konnte mir eine Antwort geben. Aha … scheint also dann doch nichts besonderes zu sein. Oder doch? Also bemühe ich auch noch mein Smartphone und gebe den Ortsnamen doch auch noch in die Google-Suche ein. Auch hier erst mal nur mäßige Ergebnisse. Dann die Bildersuche und oh, welch Überraschung! Die Bilder hauen mich um und ich kann es kaum fassen. Also zeige ich Thomas die Bilder und wir beschließen: da fahren wir morgen hin!

Die Wanderung zum Wasserfall von Sillans-La-Cascade

Gleich am Ortsrand befindet sich ein Parkplatz, der gut zu 70% voll ist (es ist Nebensaison). Vom Parkplatz aus ist der Weg beschildert („LA CASCADE – Belvédère“), an manchen Wegpunkten sind die Schilder weggerissen. Wir vermuten durch Einheimische, die sich ihr kleines Wunder gerne noch ein bisschen für sich bewahren würden. Eigentlich nur allzu verständlich. Massen an Touristen sind eben nicht immer nur ein Segen. Also durchaus nachvollziehbar. Schaut Euch den Plan am Parkplatz einfach gut an oder fotografiert ihn am besten mit dem Smartphone ab. So kann man sich leicht orientieren, auch wenn das Schild mal fehlen sollte.

Schild Wanderung Sillans-la-Cascade
Tafel am Parkplatz – macht Euch am Besten gleich ein Foto davon!

Wegverlauf

Der Weg verläuft zunächst ohne Steigungen entlang des Flusses. Allein der beeindruckt durch sein Farbenspiel und lädt zum Verweilen ein. Später führt der Weg teilweise steil über Treppen hinab zum Wasserfall. Für Kinderwägen ist der Weg definitiv nicht geeignet. Ein paar Ausflügler kommen uns schwer schnaufend von unten entgegen. Insgesamt plant man vom Parkplatz bis zum Wasserfall etwa eine halbe Stunde Fußmarsch ein. Für Fotostopps plant man besser ein bisschen mehr Zeit ein.

Die Wanderung entlang des Flusses
Die Wanderung entlang des Flusses
Die Wanderung entlang des Flusses

Endlich – der Wasserfall von Sillans-La-Cascade-La-Cascade

Von weitem schon hört man das Wasser Rauschen des Wasserfalls und recht unvermittelt steht man vor einer Plattform und der Anblick des Wasserfalls raubt einem beinahe den Atem – alleine die Farben! Es ist unbeschreiblich schön. Allerdings möchte ich nicht wissen, wie es hier zur Hauptsaison zu geht? An dieser Stelle wiederum verstehe ich die Einheimischen, die sich an den Anschilderungen zu schaffen machen. Außerdem werden sich im Sommer vermutlich geringere Wassermengen die Feldwand hinunterstürzen, wie das mit Wasserfällen eben immer so ist. Was man außerdem bedenken sollte, dass Wasserfälle im Sommer und Herbst meist weniger Wasser führen. Dann könnte das alles eher wie ein trauriges Rinnsal aussehen.

Sillans-La-Cascade
Sillans-La-Cascade
Sillans-La-Cascade

Wir machen einige Fotos, genießen den Anblick und kehren wieder um. Und verstehen jetzt auch warum die Wanderer vorhin ein wenig außer Atem waren. Die Treppen sind zwar einigermaßen schnell bewältigt, haben es in der Summe auch in sich. Aber Treppensteigen soll ja bekanntermaßen auch gesund sein.

Einige paar praktische Hinweise:

Die Restaurants in Sillans-La-Cascade waren bei unserem Besuch nicht unbedingt der Knaller. Am besten eigene Verpflegung mitbringen. Die lässt sich entlang des Weges an Picknicktischen, Bänken oder einfach am Flussufer wunderbar vernichten. Allein, weil die Picknickplätze so schön sind, solltet Ihr Euch selbst verpflegen!

Wenn der Weg trocken ist, reichen Turnschuhe oder Sneakers als Schuhwerk völlig aus. Bei Nässe könnte ich mir vorstellen, dass der Weg schlammig und rutschig werden kann. Das Baden im türkisblauen Wasser unterhalb des Wasserfalls ist nicht gestattet, auch wenn es natürlich verlockend scheint. Und auch wenn es andere tun: bitte nicht nachmachen. Das Verbot wird einen Grund haben und das sollte man immer respektieren. Wir sollten auch daran denken, dass dieses kleine Paradies noch länger erhalten werden sollten sich auch die Nachwelt noch daran erfreuen darf. natürlich findet Ihr auf unserer Seiten noch weitere Wanderungen!

Ein ganz kurzes Video haben wir auch für Euch gemacht!

Du magst unseren Blog? Dann freuen wir uns wenn Du diesen Artikel teilst!

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. / Wenn Du dieses Formular benutzt erklärst Du Dich einverstanden mit der Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Website

Das wird Dich bestimmt ebenfalls interessieren

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte unseres Blogs spiegeln unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen wieder.
 
Alle Empfehlungen sind rein subjektiv und beruhen ausschließlich auf unseren persönlichenen Erfahrungen!
Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, jedoch erhebt nichts Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!
 
Wir freuen uns aber, wenn Du uns schreibst, solltest Du aktuelle Informationen haben oder andere Erfahrungen gemacht haben.

© 2022 – Travel.Life.Experience || Reiseblog | Outdoorblog | Wanderblog | Campingblog

Cookie Consent mit Real Cookie Banner