Startseite » Weldenbahn Radweg | Radtour zwischen Neusäß und Welden

Weldenbahn Radweg | Radtour zwischen Neusäß und Welden

von Sylvia

Weldenbahn Radweg | Radtour zwischen Neusäß und Welden

Für mich war diese Fahrradtour auf dem Weldenbahn Radweg auch ein bisschen ein Ausflug in meine Kindheit und Jugend. Und ja, ich bin so alt, dass ich tatsächlich noch mit der Weldenbahn gefahren bin. Ich kann mich noch gut an den einen oder anderen Ausflug nach Augsburg in die Stadt mit meiner Mama erinnern. Also zumindest an die Zugfahrt. Später dann an Spaziergänge mit meinem besten Freund, unseren Müttern und unserem Hund von Adelsried nach Horgau Bahnhof zum Minigolfspielen und Eisessen. Da waren die Gleise bereits abgebaut, aber der große, grobe Kiesel auf dem Eisenbahnschienen immer verlegt sind, lagen noch.

Dieser Blogartikel enthält sogenannte Affiliatelinks, die mit ein * hinter dem jeweiligen Link oder durch einen Hinweis in oder unter einer Linkbox gekennzeichnet sind. Kaufst oder buchst Du etwas über diesen Link, erhalten wir eine sehr kleine Provision. Für Dich jedoch bleibt der Preis garantiert derselbe. Du unterstützt damit unsere Arbeit an diesem Blog, der Geld, Zeit und Mühen kostet. Wir danken Dir daher sehr für Deine Wertschätzung!

Zwischen Aystetten und Horgau Bahnhof
Weldenbahn Radweg
Fast wie ein Moor: die Landschaft am Jägersteig erinnert an die Kendlmühlfilzen oder den Moorrundweg bei Benediktbeuern

Ursprünge des Weldenbahn Radweg

Die Ursprünge der Weldenbahn lagen im Jahr 1903 als die Königlich Bayerischen Staatsbahnen eine knapp 20 km lange Bahnstrecke zwischen Augsburg und Adelsried. Später wurde die Strecke bis Welden erweitert. Mitte der 1980er Jahre hat man dann die Strecke stillgelegt und die ehemalige Bahntrasse asphaltiert. Eigentlich kann man die Strecke auch ab Augsburg Hbf mit dem Fahrrad befahren, allerdings ist das kein wirklich schöner Radweg. Und deswegen sind wir in Neusäß am Schmutterpark gestartet, von wo aus man perfekt einsteigen kann. Dort habt Ihr gut die Möglichkeit Euer Auto am Volksfestplatz zu parken. Aber Achtung, nicht am Samstag, denn dann ist immer Wochenmarkt.

Durch das liebliche Schmuttertal

Direkt hinter dem Parkplatz verläuft der Radweg und ab da kann man eigentlich auch schon nichts mehr falsch machen. Schon der erste Abschnitt verläuft durch das liebliche Schmuttertal, durch das sich die gleichnamige Schmutter schlängelt. Da will man bereits das erste Mal halt machen und die schöne Landschaft genießen. Der Radweg verläuft weiter Richtung Aystetten hinter dem kleinen Ort Hammel vor. Wenn Ihr Kids dabei habt und es ist heiß: hier befindet sich ein Wasserspielplatz. Packt also die Badehose und ein Handtuch ein.

Ab Aystetten wird es dann auch schon etwas kühler, denn hier beginnt ein Waldstück. Wir sind im Frühjahr recht früh am Morgen gestartet. Mit kurzen Hosen natürlich. Es war so dermaßen kalt, aber wir haben es überlebt. Vor allem kommt dann auch schon recht bald ein kleiner Anstieg. Nicht steil, aber ausgedehnt und da wird einem dann auch recht schnell warm. Im Wald nähert man sich Horgau Bahnhof. Den Minigolfplatz aus meiner Kindheit gab es noch immer. Außerdem kann man hier einen kleinen Abstecher machen und sich die Überreste des Außenlagers des KZ Dachaus anschauen.

Abstecher zur Blechschmiede Horgau

In meiner Kindheit und Jugend wusste ich das tatsächlich nicht, dass sich hier die sogenannte Blechschmiede Horgau befand. Klingt so harmlos oder? Unter unmenschlichen Bedingungen mussten Zwangsarbeiter Tragflächen für die Messerschmitt Me 262 herstellen. Man hatte Werke der Rüstungsindustrie sozusagen im Wald vor den Alliierten versteckt. Im Frühjahr 1945 wurde das Lager aufgelöst und abgerissen. Erst 2011 waren dann auch alle Fundamente wieder freigelegt. Da war ich auch eben längst kein Kind mehr und man hatte aufgehört die Augen und Ohren vor der eigenen Geschichte zu verschließen. Im Spiegel findet sich ein interessanter vertiefender Artikel zu den Waldwerken, falls jemand von Euch genauer nachlesen möchte. Diese Geschichte erinnert auch an den alten Schießplatz, über den man auf der Wanderung durch die Auwälder zwischen Mandichosee und Siebentischwald läuft.

Die nächste Etappe ist Adelsried. Direkt an der Strecke befindet sich das Parkhotel Schmid mit einem schön angelegten Biergarten. Kein Biergarten im klassischen Sinne, wie wir ihn in München kennen. Eher eine Bewirtung im Freien. Vielleicht bietet sich der ja auf dem Rückweg für ein Mittagessen an? Wenn Ihr unter der Holzbrücke hinterhalb der Kirche durchfahrt, dann denkt an mich. Als Teenie habe ich hier heimlich meine erste Dose Jim Beim Cola getrunken. Boah, wie ekelhaft das war! In Adelsried passiert Ihr auch das ehemalige Bahnhofsgebäude. Ein wirklich niedliches Holzhäuschen, in dem aktuell der Gartenbauverein Unterschlupf gefunden hat. So hübsch sieht auch der Garten aus. Am Ortsausgang radelt Ihr vorbei an Pferdekoppeln und an der Laugna entlang durch das Laugnatal.

Weldenbahn Radweg
Laugnatal
Weiher im Laugnatal

Der Weldenbahn Radweg in den letzten Zügen

Kurz nach Ehgatten, einem kleinen Weiler vor Welden, müsst Ihr durch eine Unterführung und dann am Waldrand entlang weiter. Bei der Holzbrücke befindet sich der Wanderparkplatz am Jägersteig. Würde man das Pferd von hinten aufzäumen wollen, wäre das auch ein guter Punkt um sein Auto zu parken und um dann von Welden aus zu starten. Man kann von hier aus (bevor Ihr bei Ehgatten die Unterführung unterquert!) auch einen Abstecher zur Ludwig Ganghofer Hütte machen. Der ist nämlich in Welden aufgewachsen und nach ihm ist auch ein Rundweg benannt, den man hier erwandern kann. Wir haben hier zwei Wanderungen kombiniert – wie genau könnt Ihr in unserem Artikel zu unserer Rundwanderung nachlesen.

Der Weldenbahn Radweg führt zuletzt noch nach Welden. In Welden selbst gibt es sicher auch einige Möglichkeiten zur Einkehr. Wir haben am Ortseingang jedoch umgedreht und den Rückweg angetreten. Gott sei Dank war es inzwischen auch schon ein bisschen wärmer, so dass wir nach Ehgatten und vor Adelsried unsere Picknickdecke ins Gras gelegt haben und dort unsere eigene Brotzeit verputzt haben. Damit Ihr die Radtour entspannt nachladen könnt, haben wir die Tour für Euch auch in Outdooractive hinterlegt. Da könnt Ihr Euch die Tour auch herunterladen oder ausdrucken.

Weldenbahn Radweg

Ausrüstungstipps

Wir haben hier eine kleine Übersicht wirklich praktischer Ausrüstungsgegenstände zusammengestellt. Diese besitzen wir selbst und sie haben uns bisher gute Dienste erwiesen.

Du magst unseren Blog? Dann freuen wir uns wenn Du diesen Artikel teilst!

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. / Wenn Du dieses Formular benutzt erklärst Du Dich einverstanden mit der Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Website

Das wird Dich bestimmt ebenfalls interessieren

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte unseres Blogs spiegeln unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen wieder.
 
Alle Empfehlungen sind rein subjektiv und beruhen ausschließlich auf unseren persönlichenen Erfahrungen!
Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, jedoch erhebt nichts Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!
 
Wir freuen uns aber, wenn Du uns schreibst, solltest Du aktuelle Informationen haben oder andere Erfahrungen gemacht haben.

© 2022 – Travel.Life.Experience || Reiseblog | Outdoorblog | Wanderblog | Campingblog

Cookie Consent mit Real Cookie Banner