Startseite » Camping Riva di Ugento | Bewertung und Erfahrungen

Camping Riva di Ugento | Bewertung und Erfahrungen

von Sylvia

Camping Riva di Ugento | Bewertung und Erfahrungen

Camping Riva di Ugento ist ein recht großer, aber außerordentlich gut organisierter Campingplatz in Apulien ganz im Süden Italiens. Er liegt direkt am glasklaren Meer und verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur.

Die Lage

Wie bereits erwähnt liegt Camping Riva di Ugento in Apulien, genauer gesagt im Salento. Um den alten Vergleich mit dem Stiefel heranzuziehen: am Absatz und zwar da auf der Innenseite. Also der Westküste des Stiefelabsatzes. Die kleine Stadt Ugento in der Provinz Lecce, nach der der Platz benannt ist, liegt etwas im Landesinneren. Dort findet man auch in Form eines Lidls in der Nebensaison eine gute Möglichkeit zum Einkaufen. Der Supermarkt am Platz war kaum noch bestückt und man war auch nicht gerade sehr freundlich. Was allerdings nicht für alle anderen Mitarbeiter am Campingplatz gilt! Die waren alle äußerst höflich, hilfsbereit und freundlich!

Strand am Camping Riva di Ugento
Strand am Camping Riva di Ugento

Die Ankunft am Camping Riva di Ugento

Eigentlich hatten wir uns ja nur die Option offen gehalten unseren Campingurlaub mit unserem Wohnwagen in Südtirol zu verlängern. Daraus ist die spontane Schnapsidee entstanden doch noch bis ganz in den Süden zu fahren. Man sollte sich auf den Straßen allerdings strikt an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten, insbesondere wenn Ihr etwas von Tutor-System lest und mit Gespann unterwegs seid. Aber vielleicht verfasse ich dazu noch einen separaten Blogartikel?

Die Zufahrt am Platz zieht sich ein wenig, wundert Euch nicht. Aber allein schon die Zufahrt ist wunderschön angelegt und nach den Schlaglochpisten auf den öffentlichen Straßen eine wahre Wohltat. Bei Ankunft ist man super gut organisiert. Man wird wirklich herzlich in Empfang genommen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass diese äußerst strukturierten Abläufe dabei helfen auch in der Hauptsaison Chaos zu vermeiden. Bei uns wurde die ADAC Karte aus dem Campingführer* für einen Rabatt akzeptiert.

Die Stellplätze am Camping Riva di Ugento

Wir hatten eine wunderschöne, schattige Parzelle unter Kiefern und von Büschen umgeben. Der Stellplatz war auch ausgesprochen großzügig. Im Sommer muss es wohl wegen angrenzender Clubs bisweilen nachts auch recht laut sein. In der Nebensaison war es super ruhig. Bis zu den nächsten Nachbarn waren auch immer ein paar Stellplätze frei. WLAN – übrigens kostenfrei – hatten wir auch am Platz. Vom Stellplatz her war das sicher einer der schönsten Plätze, auf dem wir jemals waren!

Stellplatz am Camping Riva di Ugento
Camping Riva di Ugento
Camping Riva di Ugento

Verpflegung

Wir verpflegen uns als Vegetarier bis Veganer ja überwiegend selber. Wir lieben das ja auch: neue Camping-Rezepte mit lokalen Produkten kreieren. Dafür gibt es einen Supermarkt am Platz, der allerdings in der Nebensaison kaum noch Produkte in den Regalen liegen hat. Verständlicherweise. Alternativ gibt es in Ugento einen Lidl, der ein zum Überleben brauchbares Sortiment hat. Und meinen Lieblingsweißwein Pecorino. Ja, genau wie der Käse!

Wer lieber Essen geht, für den gibt es einige Möglichkeiten. Am Platz selbst, wie auch am Strand. In der Strandbar haben wir nichts gegessen. Nur Aperol Sprizz getrunken. Wir können daher diesbezüglich keine Erfahrungen mit Euch teilen. Das Restaurant war ok. Nicht der Knaller, aber auf jeden Fall akzeptabel. Normalerweise kann man wohl auch in der Umgebung des Campingplatzes ganz gut essen gehen. Aber Ende September waren da schon alle Gehsteige hochgeklappt. Auch Ihr könnt Ihr Eure Erfahrungen in den Kommentaren sehr gerne ergänzen!

Es gibt ja Dinge bei Campen, da möchte man meinen, die gibt es gar nicht. Resultierend aus unseren Erfahrungen aus über 20 Jahren beim Camping mit Zelt, Wohnwagen und Wohnmobil haben wir einen Camping-Knigge verfasst.

Die Sanitäranlagen am Camping Riva die Ugento

Leider habe ich nicht daran gedacht Fotos von den Sanitäranlagen zu machen. Aber ja, was man liest ist korrekt: Die Waschhäuser am Camping Riva die Ugento sind durchaus in die Jahre gekommen. Allerdings waren sie stets sauber im Gegensatz zu den Sanitäreinrichtungen am Campingplatz Internazionale Manacore. Es gab auch eine Außendusche – ich habe sie geliebt! Eine Dusche unter freiem Himmel! Die Häuschen waren recht klein. Aber da wir in der Nebensaison dort waren, hatte man die Waschhäuser immer für sich alleine. Wie es in der Hauptsaison ist, kann ich leider nicht beurteilen. Vielleicht warst Du da ja schon einmal da? Dann würde ich mich freuen, wenn Du im Kommentar von Deinen Erfahrungen berichten könntest!

Fazit

In der Hauptsaison wäre uns der Platz vermutlich einfach zu viel, aber das ist einfach dem geschuldet, dass wir keinen Trubel mögen. In der Nebensaison war er absolut perfekt für uns, aber dabei hat uns eine Woche auch gereicht. Wir haben die Zeit genutzt um Lecce, Polignano a Mare, Ostuni, Martina Franca, Monopoli und Locorotondo zu erkunden. Einige andere Städte in Apulien wie Vieste, Pechici, Bari, Monte Sant Angelo oder aber auch die Grotten am Gargano habe wir uns ja bereits im Jahr davor angeschaut. Für diese zuerst genannten Orte ist der Camping Riva die Ugento ein guter Ausgangspunkt, dennoch sollten die Strecken nicht unterschätzt werden.

Die direkte Umgebung selbst ist leider sehr verdreckt. Das hat auch nichts mehr mit dem liebenswert chaotischen Charme zu tun, den man ein paar Kilometer weiter nördlich in Apulien vorfindet. Es es wirklich einfach nur Dreck und Müll. Der Platz selbst ist super gepflegt und auch die Städte und Dörfer sind absolut sehenswert. Das Meer am Platz ist fantastisch. Würde es für uns noch viel Neues zum Entdecken geben, würden wir auch sicher mal wieder kommen. Aber da wir gerne uns unbekannte Orte besuchen, werden wir wohl so schnell nicht mehr hinfahren. Wir können den Platz aber jedem guten Gewissens wärmstens empfehlen!

Sonnenuntergang am Strand des Camping Riva di Ugento

Dieser Blogartikel enthält sogenannte Affiliatelinks, die mit ein * hinter dem jeweiligen Link oder durch einen Hinweis in oder unter einer Linkbox gekennzeichnet sind. Kaufst oder buchst Du etwas über diesen Link, erhalten wir eine sehr kleine Provision. Für Dich jedoch bleibt der Preis garantiert derselbe. Du unterstützt damit unsere Arbeit an diesem Blog, der Geld, Zeit und Mühen kostet. Wir danken Dir daher sehr für Deine Wertschätzung!

Wie wir unsere Campingplätze finden

Wir suchen uns die Campingplätze immer im Vorfeld mit den folgenden Campingführern heraus. Inzwischen reservieren wir auch oft, da sich die Anzahl der Camper in den vergangenen Jahren vervierfacht hat. Mit Gespann vor einem vollen Platz zu stehen und dann wenden hau müssen macht keinen Spaß.

Du magst unseren Blog? Dann freuen wir uns wenn Du diesen Artikel teilst!

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. / Wenn Du dieses Formular benutzt erklärst Du Dich einverstanden mit der Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Website

Das wird Dich bestimmt ebenfalls interessieren

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte unseres Blogs spiegeln unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen wieder.
 
Alle Empfehlungen sind rein subjektiv und beruhen ausschließlich auf unseren persönlichenen Erfahrungen!
Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, jedoch erhebt nichts Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!
 
Wir freuen uns aber, wenn Du uns schreibst, solltest Du aktuelle Informationen haben oder andere Erfahrungen gemacht haben.

© 2022 – Travel.Life.Experience || Reiseblog | Outdoorblog | Wanderblog | Campingblog

Cookie Consent mit Real Cookie Banner