Startseite » Sunset Crater Volcano National Monument Arizona

Sunset Crater Volcano National Monument Arizona

von Sylvia Bentele

Sunset Crater Volcano National Monument Arizona

Das Sunset Crater Volcano National Monument liegt zusammen mit dem Wupatki National Monument direkt auf dem Weg von Flagstaff Richtung Norden/Utah. Dieser absolut lohnenswerte Abstecher (Highway 395) liegt am Highway 89, ist leicht zu finden und kostet zudem auch nicht viel Zeit. Das Beste ist: die 59 km „Umweg“ lohnen sich! Der erste Teil der Route ist das Sunset Crater Volcano National Monument. Zumindest ist es der erste Teil, wenn man von Flagstaff kommt. Es handelt sich um ein Naturschutzgebiet rund um den eigentlichen Vulkankrater. Dieser Vulkankegel darf seit einigen Jahren nicht mehr betreten werden. Durch das Gebiet selbst führen jedoch einige Wanderwege.

Ein Duft liegt in der Luft

Zuletzt brach der Vulkan, also der Sunset Crater, im Jahr 1250 aus. Heute ist er nicht mehr aktiv. Charakteristisch für das Gebiet ist das dunkle Lavagestein. Und der Geruch der hier überall in der Luft liegt. Wer indianisches Räucherwerk kennt, wird den Duft sofort wieder erkennen. Überall steigt einem der Duft von Wüstenbeifuss, auch Wüstensalbei genannt, in die Nase. Die Landschaft ist außerdem geprägt von Espen, die im Herbst bestimmt wunderschön aussehen.

Wandern am Sunset Crater Volcano National Monument

Leider waren wir nur während der Fahrt für einen Zwischenstopp hier. Ich hätte große Lust eines Tages dort auch einmal ein wenig wandern zu gehen. Das Gemisch aus Steppenlandschaft, rotem und schwarzem Gestein ist einmalig. Vor Ort könnt Ihr Euch genauer im Visitor Center informieren, bekanntermaßen helfen die Ranger ja immer gerne weiter mit Tipps zu Wanderungen und erklären das eine oder andere.

Sunset Crater Volcano National Monument
Sunset Crater Volcano National Monument
Sunset Crater Volcano National Monument
Espe
Lavagestein
Sunset Crater Volcano National Monument
Visitor Center

Praktische Informationen

Weitere Informationen zum National Monument findet Ihr natürlich auch auf der entsprechenden Homepage. Wer einen Jahrespass für die Nationalparks hat, muss hier übrigens nicht zahlen. Meist lohnt sich die Investition schon sehr bald. Ein Jahrespass ist übrigens nicht übertragbar. So fair sollte man auch bleiben, denn die 80 $ dienen dem Erhalt der Nationalparks und der National Monuments.

Du magst unseren Blog? Dann freuen wir uns wenn Du diesen Artikel teilst!

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. / Wenn Du dieses Formular benutzt erklärst Du Dich einverstanden mit der Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Website

1 Kommentar

Wupatki National Monument » Travel Life Experience 2. Oktober 2016 - 13:50

[…] gelegenen Vulkans „Sunset Crater“ vermutet. Zu diesem Gebiet habe ich ja bereits einen Blogbeitrag geschrieben. Übrigens zeigt sich auch in eben diesen beiden Beiträgen wie schnell sich die […]

Antwort

Das wird Dich bestimmt ebenfalls interessieren

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte unseres Blogs spiegeln unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen wieder.
 
Alle Empfehlungen sind rein subjektiv und beruhen ausschließlich auf unseren persönlichenen Erfahrungen!
Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, jedoch erhebt nichts Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!
 
Wir freuen uns aber, wenn Du uns schreibst, solltest Du aktuelle Informationen haben oder andere Erfahrungen gemacht haben.

© 2022 – Travel.Life.Experience || Reiseblog | Outdoorblog | Wanderblog | Campingblog

Cookie Consent mit Real Cookie Banner