Startseite » Tremosine | Romantisches Dorf über dem Gardasee

Tremosine | Romantisches Dorf über dem Gardasee

von Sylvia Bentele

Tremosine | Romantisches Dorf über dem Gardasee

Tremosine liegt spektakulär über dem Gardasee auf der Ostseite und stand noch auf unserer Bucketlist. Wir haben ja bereits über die Fahrt durch die Brasa-Schlucht und die Aussicht von der Schauderterrasse geschrieben. Damals hatten wir ja unsere Golden Girls, zwei ältere Damen, mit dabei, die nicht so gut zu Fuß waren. Deswegen haben wir damals versäumt das Dorf selbst zu besichtigen. Während unseres Camping-Urlaubs mit unserem neuen Wohnwagen in Manerba del Garda haben wir den Besuch dann auch endlich nachgeholt.

Gardasee von der Schauderterrasse aus
Tremosine

Natürlich konnten wir nicht umhin noch einmal zur Schauderterrasse in Tremosine zu fahren und den Blick über den Gardasee und in die Tiefe zu genießen. Nichts für Menschen mit schlimmer Höhenangst! Aber der Blick ist einfach fantastisch. Der Anstand gebietet natürlich, dass man nicht nur einen kurzen Blick von der Terrasse des Hotel Paradiso wirft (dort befindet sich die Schauderterrasse), sondern auch wenigstens eine Kleinigkeit konsumiert. So ein Aperol Sprizz oder ein Cappuccino geht do eigentlich immer.

Tremosine – Das Dörfchen

Tremosine selbst ist ein ganz zauberhaftes und pittoreskes Dörfchen. Es hat enge, verwinkelte kleine Gassen mit urigen Steinhäusern, durch die es sich gemütlich schlendern lässt. Die Bewohner dekorieren ihre Fassaden und Fensterbänke liebevoll mit allen möglichen Blumen und Pflanzen. Auf der zentralen Piazza mitten im Dorf kann man genüßlich ein Eis essen. Und auch die eine oder andere kleine Terrasse mit grandiosen Aussichten auf den Gardasee lädt zum Verweilen ein. Das Dorf zählt übrigens zu den schönsten Dörfern Italiens, auf italienisch die „Borghi più belli d‘Italia„.

Tremosine
Tremosine
Gardasee
Tremosine
Reiseblog
Tremosine

Die Lage von Tremosine

Die Lage des bezaubernden kleinen Ortes ist wirklich einmalig! Er ist wahrlich nicht groß und man ist schnell alle kleinen Gassen durchwandert. Aber zusammen mit der Fahrt durch die Schlucht kann man daraus einen erlebnisreichen Vormittag gestalten, indem man bei einem Cappuccino oder einem Eis das italienische „Dolce farniente“ genießt. Das ist es doch wonach wir uns alle sehnen wenn wir nach Bella Italia fahren. Und dann am Nachmittag, wenn es heiß wird und die Sonne unbarmherzig vom strahlend blauen Himmel brennt, noch einen Sprung ins frische klare Wasser des Gardasees wagt.

Gardasee

Du magst unseren Blog? Dann freuen wir uns wenn Du diesen Artikel teilst!

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website. / Wenn Du dieses Formular benutzt erklärst Du Dich einverstanden mit der Verarbeitung Deiner Daten auf dieser Website

1 Kommentar

Camping Baia Verde Manerba del Garda | Erfahrungsbericht 17. März 2021 - 06:52

[…] mit kurzer Anreise. Viel Sightseeing stand auch nicht auf dem Programm, nur einmal noch nach Tremosine, ein Besuch in Bergamo und wir hatten alle drei Lust aufs Gardaland. Und als Reiseziel zum Ancampen […]

Antwort

Das wird Dich bestimmt ebenfalls interessieren

Wichtiger Hinweis

Die Inhalte unseres Blogs spiegeln unsere ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen wieder.
 
Alle Empfehlungen sind rein subjektiv und beruhen ausschließlich auf unseren persönlichenen Erfahrungen!
Die Inhalte sind nach besten Wissen und Gewissen recherchiert, jedoch erhebt nichts Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität!
 
Wir freuen uns aber, wenn Du uns schreibst, solltest Du aktuelle Informationen haben oder andere Erfahrungen gemacht haben.

© 2022 – Travel.Life.Experience || Reiseblog | Outdoorblog | Wanderblog | Campingblog

Cookie Consent mit Real Cookie Banner